FVME - Header

Startseite

Aktuelles

Verein

ME-Maschinenfabrik Esslingen

wüT3-ME4092

Aus dem technischen Bureau

Weitere Projekte

Links

Spenden

Esslinger Dampfdruck

Publikationen

Impressum/Kontakt

<

Technische Daten unserer T3

Technische Daten wüT3 - BR 89.3-

(Ausführung „ME4092“ (letztgebaute wüT3)

Dienstgewicht:36t *
Achslast: 12t *
Meterlast: 3,8t/m
Streckenklasse: A
Militärische Leistungsklasse: b
Leergewicht: 26,6t *
Zylinder-Durchmesser: 380mm
Kolbenhub: 540mm
Heusinger-Steuerung mit gerader Schwinge
Schieberstange mit Pendelaufhängung
Flachschieber mit Trick-Kanal
Exzentrizität: 95mm
Schieberweg: 95mm
Kesseldruck: 13bar
Rostfläche: 1m²
Feuerbüchse: Cu, geschweißt
Stehkessel: genietet
Langkessel und Rauchkammer: geschweißt, P265GH
Rohrlänge: 3,8m
Heizrohre: 44,5x2,6, P235GH
Heizfläche, feuerberührt:5,2m²
Heizfläche Rohre: 57,7m²
Ges. Heizfläche: 62,9m²
Max. Verdampfungsleistung: 2,94t/h **
Speisepumpen: Injektor Friedmann ASZ 7 (nicht saugend)
Kolbenspeisepumpe Knorr, 60l/min (bei 60DH)
max Zugkraft: 72kN (mue=0,2)
max. Leistung an der Rostgrenze (380kg/h): 270Psi (bei Kohle mit Heizwert 7000kcal/kg)
max. Leistung an der Rostgrenze (380kg/h): 290Psi (bei Kohle mit Heizwert 7600kcal/kg)
max.Leistung bei Grenztemperatur der Kesselwandungen**: 340Psi (bei Kohle mit Heizwert 7600 kcal/kg)
Reibungsgeschwindigkeit (bei 270Psi): ca.10km/h
Raddurchmesser (neu): 1045mm
Höchstgeschwindigkeit: 45km/h
Bremsanlage: Druckluftbremse Kbr + Z, 8', Wurfhebel-Handbremse
Beleuchtung: elektrisch, Turbogenerator
Wasservorrat: 5,3m³
Kohlenvorrat: 1,2t
Vollast-Fahrzeit bis zum nächsten Wasserhalt: ca. 1,5h (max. 65km)***
Vollast-Fahrzeit bis zur nächsten Bekohlung: ca. 2,5h (max. 100km)***

*) laut „Willhaus, Werner, Die Baureihe 89.3-4 - S40, EK-Verlag Freiburg, 2001“ hatten einzelne Loks,
insbesondere der MGH, bei Anlieferung bis zu 20% höhere Werte !
**) Berechnung nach F.W.Eckhardt mit Heizwert Kohle 7000kcal/kg und 15°C Speisewassertemperatur
***) abhängig von der Zuglast und Steigung kann das auch nur
15km bzw. 25km bei Fahrt an der Reibungsgrenze sein !


Siehe auch:

Zurück zur Hauptseite wüT3


Geschichte


Technische Daten


Aufarbeitung


Geplanter Einsatz